Destiny

Es war einmal ...

"Es war einmal"-Enthüllungen sind immer spannend. Vor allem, wenn es darum geht, für welches Genre ein Spiel ursprünglich geplant war und was am Ende dabei rausgekommen ist.

ScreenshotDieses Mal geht es in der "Es war einmal"-Geschichte um "Destiny", welches im September 2014 für die Xbox 360, Xbox One, PlayStation 3 und für die PlayStation 4 auf den Markt kommen wird.

Der Technical Art Director Ryan Ellies verrät, dass "Destiny" früher mal als Third-Person-Spiel gedacht war. Zu Beginn bestand das Team lediglich aus vier Personen. Im Laufe der Zeit wurde zwar der Kern des Spiels beibehalten, doch das ehemalige Konzept änderte sich in großen Bereichen.

Es befinden sich nun weiterhin Elemente aus dem Third-Person-Bereich im Spiel, doch am Schluss ist ein "ausgezeichnetes Action-Spiel" herausgekommen, welches am besten mit einer Ego-Ansicht fahren würde. 

Destiny verbindet Sci-Fi-Storytelling, für das Bungie bekannt ist, mit intensiver First-Person-Action in einem sich entwickelnden, cineastisch inszenierten Universum. Darüber hinaus bietet Destiny eine noch nie dagewesene Social-Gaming-Erfahrung für Konsolen, bei der die Spieler eine lebendige Welt entdecken können, in der alles verbunden ist, und spannende soziale Plattformen zur Verfügung haben, auf denen sie zusammenkommen können, um ihre Erfolge zu feiern oder um sich mit ihren Freunden oder im Alleingang zu unvergesslichen Abenteuern aufzumachen.

News Sharlet