Bungie registriert Trademark namens Eververse

Handels-Feature für Destiny?

Bungie hat Markenschutz für "Eververse" beantragt, doch was steckt dahinter? Möglicherweise ist ein Handels- oder Auktionshaus-Feature für "Destiny" geplant.

Screenshot

Bungie hat beim United States Patent & Trademark Office (USPTO) zwei neuen Markenschutzeinträge eingereicht. Dabei handelt es sich um "Eververse" und "Eververse Trading Co.", wobei ein Logo ebenfalls dazu zählt. Zu den Kategorien zählen "Video Game Software" und viele andere Dinge. Zuletzt hat Bungie schon Markenschutz für "The Taken King" beantragt, was mit dem nächsten großen Add-On für "Destiny" in Verbindung gebracht wird.

Doch was steckt hinter "Eververse"? Ist es ebenfalls eine Erweiterung für "Destiny" oder sogar ein komplett anderes Projekt? Es wird darüber spekuliert, dass Bungie ein Handels- oder Auktionshaus-Feature für "Destiny" veröffentlichen möchte. Vor allem "Eververse Trading Co." würde gut dazu passen. Möglicherweise wird man bald seltene Gegenstände und Waffen tauschen bzw. verkaufen können.

Destiny verbindet Sci-Fi-Storytelling, für das Bungie bekannt ist, mit intensiver First-Person-Action in einem sich entwickelnden, cineastisch inszenierten Universum. Darüber hinaus bietet Destiny eine noch nie dagewesene Social-Gaming-Erfahrung für Konsolen, bei der die Spieler eine lebendige Welt entdecken können, in der alles verbunden ist, und spannende soziale Plattformen zur Verfügung haben, auf denen sie zusammenkommen können, um ihre Erfolge zu feiern oder um sich mit ihren Freunden oder im Alleingang zu unvergesslichen Abenteuern aufzumachen.

Michael Sosinka News