Bungie entfernt Hass-Symbol aus Destiny 2

Schmelztiegel-Playlist wird verbessert

Michael Sosinka

Bungie hat ein Hass-Symbol aus "Destiny 2" entfernt. Zudem wird an der kompetitiven Schmelztiegel-Playlist gearbeitet.

Video auf YouTube ansehen

Bungie hat ein Hass-Symbol aus "Destiny 2" entfernt, wobei die Aktion noch nicht ganz abgeschlossen wurde. Dazu heisst es: "Anfang der Woche wurden wir darauf aufmerksam gemacht, dass es in Destiny 2 ein grafisches Element auf einem der Rüstungsteile gibt, das sehr einem Internet-Meme glich, das in ein Symbol für Hass und Intoleranz umgewandelt wurde. Das war absolut nicht beabsichtigt. Als sofortige Massnahme verlängerten wir unsere Wartungsarbeiten, um das Element vom Rüstungsteil selbst zu entfernen. Nächste Woche gibt es einen weiteren Patch, in dem dann das Element vom UI-Symbol und aus den Vorschaufenstern entfernt wird, und damit aus dem ganzen Game verschwindet."

Darüber hinaus will Bungie noch an der Playlist für den Schmelztiegel arbeiten. Die Entwickler dazu: "Zu diesem Zeitpunkt können wir mit Freude bestätigen, dass Schnellspiel so funktioniert, wie wir es gehofft haben. Die Spielersuche stellt Hüter auf die Probe. Spieler kämpfen für Ehre und das Recht, angeben zu dürfen."

Aber die kompetitive Playlist braucht noch etwas Arbeit: "Einige in unserem Team finden, dass die Kompetitive Playlist etwas mehr Liebe braucht. Zu viele Spieler sind absolut chancenlos gegen Gegner, die ihnen weit überlegen sind. Um euch korrekt mit Gegnern zusammen zu tun, die eurem Können entsprechen, müssen wir auf euer Fähigkeiten-Rating achten und ihn einbeziehen. Allerdings gibt es noch einen Bug, den wir vorher beseitigen müssen, damit das auch richtig funktioniert. Um den Bug kümmern wir uns augenblicklich."

Heute Abend um 19 Uhr starten zudem die "Prüfungen der Neun". Bungie verriet allerdings keine konkreten Details zu den wöchentlich wiederkehrenden PvP-Prüfungen. Das sollen die Spieler offenbar selbst herausfinden.