Death Stranding vielleicht noch nicht episodisch

Aber Hideo Kojima sieht darin die Zukunft

"Death Stranding" wird wohl noch nicht davon betroffen sein, aber Hideo Kojima ist von Episoden-Veröffentlichungen bei Spielen sehr angetan.

Screenshot

Hideo Kojima ist vom Episoden-Format, wie es beispielsweise Telltale Games bei seinen Spielen anwendet, ziemlich begeistert. Er geht davon aus, dass dies die Zukunft der Spiele-Entwicklung ist. Auf der Develop Conference 2016 in Brighton sagte er dazu: "Für Death Stranding kann ich das noch nicht sagen. Da bin ich mir unsicher. Aber für die Zukunft denke ich, dass das eine Veränderungen sein wird, die passiert. Und ich bin daran interessiert."

"Death Stranding" wird demnach wohl ohne ein Episoden-Format auskommen, auch wenn sich Hideo Kojima da noch nicht sicher ist. Selbst bei Filmen geht er davon aus, dass sie zukünftig nicht mehr zwei Stunden lang sein werden, weil die Leute kürzere Erlebnisse wollen. Wenn es um die Spiele geht, dann sieht Hideo Kojima in Episoden-Veröffentlichungen den Vorteil, dass kürzere Entwicklungszeiten ermöglicht werden, während das User-Feedback besser integriert werden kann. Mit "Death Stranding" will Hideo Kojima übrigens beweisen, dass man in Japan ein AAA-Spiel entwickeln kann, ohne zu einem grossen Unternehmen zu gehören.

News Michael Sosinka