A.L.I.V.E.-System zum Dead Space Remake vorgestellt

Release-Zeitraum 2023 nun offiziell

In dem originalen "Dead Space" hat Protagonist Isaac Clarke nicht viel zu sagen. Er diente uns eigentlich eher als "Gefäss", um ein grauenhaftes Abenteuer auf der USG Ishimura zu erleben. Erst in den Sequels führte Entwicklerstudio Visceral Games Dialoge für den Protagonisten ein und gab ihm eine Persönlichkeit. Aus dem kürzlich stattgefundenen Livestream geht nun hervor, dass Entwickler EA Motive Isaac in dem "Dead Space Remake" eine Stimme mit Dialogen geben wird.

Der sich auf Audio fokussierende Livestream kann im folgenden Video angeschaut werden:

Kern ist das von EA Motive eingeführte A.L.I.V.E.-System, in dem "alle Komponenten von Isaacs Atmung und Herzfrequenz, vokale Excursion und Dialogen von einer Vielzahl von treibenden Gameplay-Features beeinflusst werden." A.L.I.V.E. steht dabei für "Adrenaline, Limbic System Response, Intelligent Dialog, Vitals, and Exertions", was übersetzt "Adrenalin, Reaktion des limbischen Systems, intelligenter Dialog, Vitalwerte und Anstrengung" bedeutet. Dabei gibt es drei Versionen von Isaacs Stimme, je nachdem, ob er gesund, erschöpft oder verletzt ist.

Das Gerücht, das Remake zu "Dead Space" würde nicht mehr 2022 erscheinen, wurde auf dem Livestream bestätigt. Das Horror-Game erscheint dann 2023 für Xbox Series X/S, PlayStation 5 und PC.

Karl Wojciechowski News