Dead Space 3

100 Stunden eigene Waffen basteln

In einem Interview spricht der Associate Producer Yara Khoury vom Entwickler-Team Visceral Games über den Umfang von "Dead Space 3", der im Gegensatz zu den Vorgängern deutlich stärker ausfallen soll.

ScreenshotLaut seiner Aussage ist dafür der neue Koop-Modus verantwortlich - jedoch hat der dritte Teil der Reihe noch weitere Features mit an Bord, die für ordentlich Stoff und Beschäftigung sorgen werden.

Insgesamt hat das Unternehmen eine tiefere Spielmechanik und weitläufigere Umgebungen entwickelt, in denen es durch "Beta-Paths" noch zusätzliche Level geben wird, die ihr optional erforschen und entdecken könnt.

Mit dem Weapon-Crafting-System könnt ihr eure Waffen nach euren eigenen Vorstellungen zusammenbasteln. Hierbei spielt auch das Ressourcen-Management in "Dead Space 3" eine große Rolle - erforscht also zuerst verschiedene Gebiete, um anschließend die besten Rohstoffe für eure Waffen zu beschaffen.

"wenn ihr am Herstellen von Waffen interessiert seid, dann könnt ihr sprichwörtlich einhundert Stunden in diese Sache investieren.", so die Aussage des Producers.

Der Titel soll voraussichtlich am 07. Februar 2013 für die Xbox 360, PlayStation 3 und für den PC auf den Markt kommen.

Nachfolger zu "Dead Space 2".

News Sharlet