Dead Rising 4 ohne Zeitlimit

Capcom verteidigt Design-Entscheidung

Michael Sosinka

In "Dead Rising 4" wird man in der Singleplayer-Kampagne ohne ein Zeitlimit unterwegs sein. Die Entwickler begründen diese Entscheidung.

Die Singleplayer-Kampagne von "Dead Rising 4" kommt ohne ein Zeitlimit bzw. den Timer aus. Die Entwickler bei Capcom Vancouver verteidigen diese Design-Entscheidung, denn laut dem Executive Producer Bryce Cochrane sollen die Spieler die Umgebung gründlicher erkunden. "Dead Rising 4" bietet nämlich eine riesige Spielwelt, in der man viele Dinge finden und erleben kann. In "Dead Rsing 3" haben die Gamer wegen des Timers viel verpasst, heisst es.

In "Dead Rising 4" wurde der Timer für den Singleplayer entfernt, aber dafür kann man ihn noch im Koop-Multiplayer erleben. Man darf in der Kampagne also ohne Zeitdruck in die Spielwelt eintauchen und viel herum experimentieren. Für diesen Zweck ist die Stadt Willamette zudem deutlich grösser ausgefallen. "Dead Rising 4" wird am 6. Dezember 2016 für den PC (Windows 10) und die Xbox One erscheinen.