Dead by Daylight: Mittelalterlicher Horror!

Forged in Fog

Roger

Behaviour Interactive gibt bekannt, dass das neue Kapitel "Forged in Fog" heute für "Dead by Daylight" erscheint. Mit dem neuesten Kapitel dreht "Dead by Daylight" die Zeit zurück, um einen neuen Aspekt des Horrors im Spiel zu erkunden: das Mittelalter.

Video auf YouTube ansehen

Das neue Kapitel bringt den Killer Der Ritter, welcher strategisches Gameplay mit sich bringt, den Überlebenden Vittorio Toscano, sowie die neue Karte „Der zerstörte Platz“ ins Spiel, welche in den schwelenden Ruinen eines geplünderten mittelalterlichen Dorfes spielt.

Eine völlig neue Welt

Auf "Dead by Daylight"-Fans wartet mit der Karte „Der zerstörte Platz“ ein Ort, an dem die mittelalterliche Geschichte, die hinter dem Kapitel Forged in Fog steckt, zum Leben erweckt wird. Das einst blühende Dorf liegt nun in Trümmern, nachdem der Ritter und seine Komplizen es verbrannt und auf ein dunkles Fragment der Geschichte reduziert zurückgelassen haben. Rauch und Tod liegen in der Luft. Abgerissene Gebäude übersäen die Landschaft. Der Markt im Dorfzentrum ist kaum mehr als ein stiller Friedhof umgestürzter Karren. Um die Atmosphäre zu verstärken, wurden auch vertraute Spielelemente in das dunkle Zeitalter gebracht: Paletten, zerstörbare Mauern und sogar eisengeschmiedete Ausgangstore wurden an die Umgebung angepasst.

Der neue Überlebende Vittorio Toscano ist ein Mann des Friedens und ein Gelehrter, der bemüht ist, arkane Geheimnisse für das Allgemeinwohl zu lüften. Nach dem Verrat und der Folter durch Tarhos Kovacs wurde er in den Entitus gezogen, wo ihn unzählige Jahre der Erforschung des Nebels zu einem vorbildlichen Anführer mit einer furchtlosen Gesinnung gemacht haben.