Dragon Age: Inquisition erscheint diese Woche als GOTY-Edition

Patch 11 veröffentlicht

Während die "Game of the Year Edition" von "Dragon Age: Inquisition" in dieser Woche erscheint, wurde ebenfalls der Patch 11 veröffentlicht.

Screenshot

Die "Game of the Year Edition" von "Dragon Age: Inquisition" wird bereits am 8. Oktober 2015 für den PC (nur Download), die PlayStation 4 und die Xbox One erscheinen. Begleitet wird der Release vom Patch 11.

Patch 11

  • Die Anzeigedauer der abschließenden Bilder in “Eindringling” wurde erhöht.
  • Die Stabilität wurde verbessert.
  • Ein Problem, das den Schaden von “Explosiver Schuss” verringerte, wurde behoben.
  • Ein Problem, durch das beim automatischen Stufenaufstieg bestimmte verborgene Fähigkeiten ausgewählt wurden, wurde behoben.
  • Das Problem, dass sich Cassandra im Winterpalast hinsichtlich der Liebesbeziehung des Spielers auf eine falsche Person bezog, wurde behoben.
  • Es konnte vorkommen, dass der “Horn des Heldenmuts”-Effekt nicht aktiv war, wenn er durch einen Gegenstand gewährt wurde. Dieses Problem wurde behoben.
  • Ein Problem im Zusammenhang mit den Shokra-taar- und Antaam-saar-Rüstungen des Eisernen Bullen wurde behoben.
  • In “Eindringling” konnte es vorkommen, dass ein Quest-Gegenstand nicht erschien, wenn “Geistermal” auf einen bestimmten Gegner gewirkt wurde. Dieses Problem wurde behoben.
  • Ein Problem, das die Häufigkeit des Schleierfeuer-Multiplayer-Ereignisses verringerte, wurde behoben.
  • Ein Problem, durch das im Multiplayermodus Einzelspieler-Porträts sichtbar sein konnten, wurde behoben.
  • Ein Absturz im Zusammenhang mit der “Wirbelnder Ansturm”-Fähigkeit wurde behoben.
  • Gaspard wird jetzt nicht mehr fälschlicherweise als Herrscher von Orlais genannt, wenn Celene Kaiserin ist.

Die "Game of the Year Edition" enthält das Hauptspiel, die offiziellen Erweiterungen "Hakkons Fänge", "Der Abstieg" und "Eindringling" sowie das Deluxe-Upgrade, "Beute der Avvar" und "Beute der Qunari". Die Zusatz-Inhalte werden allerdings nur über einen Download-Code verfügbar sein.

News Michael Sosinka