Verwirrung um Rückerstattung von Cyberpunk 2077

Microsoft & Sony lehnen diese ab - es gibt keine Vereinbarung

Zahlreiche Spieler berichten darüber, dass sie es nicht geschafft haben, eine Rückerstattung für "Cyberpunk 2077" auf Xbox One und PlayStation 4 zu bekommen.

Screenshot

Update vom 16. Dezember 2020: Jetzt wissen wir, warum es von Microsoft und Sony keine Rückerstattungen von "Cyberpunk 2077" gibt, denn obwohl es seitens CD Projekt Red anfangs anders klang, wurde jetzt klargestellt, dass es keine speziellen Vereinbarungen mit den beiden Konsolen-Herstellern gibt.

CD Projekts Michał Nowakowski sagte: "Man muss verstehen: Microsoft und Sony haben Rückerstattungsrichtlinien für jedes Produkt, das digital in ihren Stores veröffentlicht wird. Trotz einiger Artikel, die ich gesehen habe, dass die Dinge nur für uns geregelt werden, ist das eigentlich nicht wahr - diese Richtlinien sind vorhanden und waren schon immer vorhanden; sie werden nicht speziell für uns angepasst. Jeder, der einen Titel im PlayStation Network oder im Microsoft Store gekauft hat, kann um eine Rückerstattung bitten, und wenn es innerhalb bestimmter Grenzen geschieht, normalerweise in Bezug auf Zeit, Nutzung und so weiter, kann er um diese Rückerstattung bitten. Unsere Vorgehensweise hier mit Microsoft und Sony ist nicht anders als bei jedem anderen Titel, der in einem dieser Stores veröffentlicht wird."

News vom 15. Dezember 2020: Aufgrund des miserablen Zustands von "Cyberpunk 2077" auf der Xbox One und der PlayStation 4 hat CD Projekt Red in Aussicht gestellt, dass man das Spiel zurückgeben kann. Im Statement vom Montag hiess es: "Für digital erworbene Kopien verwendet bitte das Rückerstattungs-System des PSN bzw. der Xbox. Für Retail-Versionen versucht bitte zuerst, eine Rückerstattung in dem Geschäft zu erhalten, in dem ihr das Spiel gekauft habt. Sollte dies nicht möglich sein, kontaktiert uns bitte unter [email protected] und wir werden unser Bestes tun, um euch zu helfen." So einfach scheint das aber nicht zu sein.

Wie zahlreiche Spieler über alle Social-Media-Kanäle und Foren hinweg berichten, lehnen Sony und Microsoft die Rückerstattung ab, was nicht der Aussage von CD Projekt Red entspricht. Es kann sein, dass da noch keine Absprache mit den Plattform-Inhabern erfolgt ist, oder der Kundendienst nicht rechtzeitig informiert wurde. Oder das Ganze hat andere Gründe, was momentan schwer abzuschätzen ist. In den kommenden Tagen könnte sich die Sache durchaus noch aufklären, denn andere Spieler berichten durchaus von einer erfolgreichen Rückerstattung ihres Kaufpreises.

Michael Sosinka News