Cyberpunk 2077 ist kein reiner Shooter

Mehr Rollenspiel als The Witcher 3

Laut CD Projekt Red bietet "Cyberpunk 2077" trotz Shooter-Gameplay eine tiefere Rollenspiel-Erfahrung als "The Witcher 3: Wild Hunt".

Beim letzten Waffen-Trailer sah "Cyberpunk 2077" auf den ersten Blick wie ein normaler First-Person-Shooter aus. Aber wer sich mit dem Titel schon etwas länger beschäftigt, der weiss natürlich, dass das eine sehr oberflächliche Betrachtung ist. Deswegen sagte der Senior-Level-Designer Miles Tost: "Ich glaube, einige Leute sehen sich dieses Spiel an und denken: Oh man, das ist First-Person, er hat Knarren! Es ist ein Shooter! Das ist eine sehr oberflächliche Einschätzung. Ich denke, in vielerlei Hinsicht ist es eine viel, viel tiefere Rollenspiel-Erfahrung als The Witcher 3: Wild Hunt."

"Cyberpunk 2077" erscheint am 19. November 2020 für PC, Xbox One und PlayStation 4, die Umsetzung für Google Stadia ist ebenfalls für dieses Jahr geplant. Das Spiel wird ausserdem auf der Xbox Series X und PlayStation 5 spielbar sein, sobald die Konsolen verfügbar sind. Zu einem späteren Zeitpunkt wird ein kostenloses Upgrade veröffentlicht, das die Hardware der Next-Gen-Konsolen nutzt und Besitzern der Xbox One- und PlayStation 4-Fassung kostenlos zur Verfügung gestellt wird.

"Cyberpunk 2077" ist das neue Action-Rollenspiel von CD Projekt RED, dem Entwickler der berühmten "The Witcher"-Serie. Inhaltlich spielt die Welt in einer düsteren utopischen Welt, in der Menschen durch mechanische Hilfsmittel "besser" wurden.

Michael Sosinka News