Cyberpunk 2077-Probleme könnten Multiplayer & DLCs beeinflussen

CD Projekt Red weiss es noch nicht

CD Projekt Red weiss noch nicht, ob es bei den vielen "Cyberpunk 2077"-Problemen wie geplant mit DLCs, Multiplayer und Co. weiter gehen kann.

Screenshot

"Cyberpunk 2077" macht vor allem auf der Xbox One und der PlayStation 4 grosse Probleme. Deswegen könnte es durchaus sein, dass die Behebung dieser Probleme die Zeitpläne für den Multiplayer, die Next-Gen-Version sowie die DLCs und Erweiterungen negativ beeinflussen wird. CD Projekt Red kann das momentan aber noch nicht genau abschätzen.

Der CD Projekt-Präsident Adam Kiciński sagte dazu: "In erster Linie haben wir noch keine Termine bestätigt und wie ich schon gesagt habe, ist es schwer, das jetzt schon zu beurteilen. Wir befinden uns in einer unvorhergesehenen Situation und müssen es neu bewerten. Das ist für den Januar geplant. Wir konzentrieren uns jetzt darauf, den Singleplayer-Release zu managen, arbeiten an Patches, der Kommunikation und unser Fokus bleibt auf den Spielern. Wir werden sehen, wie die weiteren Pläne aussehen. Die Richtung ist offensichtlich, wie geplant fortzufahren, aber wir müssen uns zusammensetzen und darüber beraten."

"Cyberpunk 2077" ist das neue Action-Rollenspiel von CD Projekt RED, dem Entwickler der berühmten "The Witcher"-Serie. Inhaltlich spielt die Welt in einer düsteren utopischen Welt, in der Menschen durch mechanische Hilfsmittel "besser" wurden.

Michael Sosinka News