Entwickler mit Nahkampf in Cyberpunk 2077 noch nicht ganz zufrieden

Es wird daran gearbeitet

CD Projekt Red ist mit den Nahkampf in Cyberpunk 2077 noch nicht zu 100 Prozent zufrieden. Deswegen wird weiter daran gearbeitet.

Screenshot

Der Senior-Gameplay-Designer Pawel Kapala hat im Interview verraten, dass man mit dem Nahkampf in "Cyberpunk 2077" noch nicht ganz zufrieden ist: "Es sind noch einige Monate bis zur Veröffentlichung und ich arbeite eigentlich gerade am Nahkampf. Wir verbringen viel Zeit damit, es zu perfektionieren. Im Grunde sind wir nicht zu 100 Prozent zufrieden, vor allem mit dem visuellen Feedback bei Treffern im Nahkampf. Also arbeiten wir noch immer daran."

"Ich freue mich, sagen zu können, dass es jetzt schon viel besser ist, als es vorher war. Und es wird noch besser werden. Wir erkennen an, dass dies etwas ist, das wir im Grunde perfektionieren müssen. Der Nahkampf in einem First-Person-Spiel ist von Anfang an extrem schwierig. Es war also keine leichte Aufgabe, da wir im Grunde genommen aus der Entwicklung von Spielen aus der Third-Person-Perspektive kommen. Es war auch ein grosser Teil unserer Entwicklung, herauszufinden, wie man den Nahkampf aus der Ich-Perspektive spielt. Wir arbeiten daran," so Pawel Kapala.

"Cyberpunk 2077" erscheint am 19. November 2020 für PC, Xbox One und PlayStation 4, die Umsetzung für Google Stadia ist ebenfalls für dieses Jahr geplant. Das Spiel wird ausserdem auf der Xbox Series X und PlayStation 5 spielbar sein, sobald die Konsolen verfügbar sind. Zu einem späteren Zeitpunkt wird ein kostenloses Upgrade veröffentlicht, das die Hardware der Next-Gen-Konsolen nutzt und Besitzern der Xbox One- und PlayStation 4-Fassung kostenlos zur Verfügung gestellt wird.

Michael Sosinka News