Source-Code von Counter-Strike: Global Offensive & Team Fortress 2 geleakt

Laut Valve kein Grund zur Sorge

Der Source-Code von "Counter-Strike: Global Offensive" und "Team Fortress 2" wurde geleakt, aber laut Valve muss man sich keine Sorgen machen.

Screenshot

Wie bekannt wurde, wurde der Source-Code von "Counter-Strike: Global Offensive" und "Team Fortress 2", der aus den Jahren 2017 bis 2018 stammt, geleakt. Es ist nicht klar, wie der Quellcode durchgesickert ist, aber man kann sich sehr gut vorstellen, was Hacker mit dem Code machen können, darunter die Entwicklung von Cheats, die auf bestimmte Schwachstellen abzielen. Sogar die Code-Ausführung aus der Ferne könnte dadurch möglich werden. Daraufhin sagte Valve, dass der Code alt sei und derzeit kein Sicherheitsrisiko darstelle. Nach Angaben des Entwicklers weist der Leak hauptsächlich "CS:GO"-Engine-Code auf, mit etwas "Team Fortress 2"-Code.

"Wir haben den geleakten Code überprüft und sind der Meinung, dass es sich dabei um die Neuveröffentlichung eines begrenzten CS:GO-Engine-Code-Depots handelt, das Ende 2017 für Partner freigegeben wurde und ursprünglich 2018 geleakt wurde. Aus dieser Überprüfung haben wir keinen Grund gefunden, warum Spieler alarmiert sein oder die aktuellen Builds meiden sollten," so Valve. "Wir werden die Situation weiter untersuchen und die News-Seiten und Spieler informieren, wenn wir etwas finden, das das Gegenteil beweist." Allerdings wird für die bestmögliche Sicherheit empfohlen, nur auf offiziellen Servern zu spielen.

Michael Sosinka News