Concrete Genie - Video-Interview (EN)

Entwickler verraten Details zum Foto-Modus

Sei es nun "Jet Set Radio", "Max and the Magic Marker" oder "Kirby Power Paintbrush": Videospiele, in denen die Hauptfigur Herausforderungen malend löst, sind keine Seltenheit. Mit dem für Anfang Oktober geplanten "Concrete Genie" plant Sonys First-Party-Studio PixelOpus nun, dieses Spielprinzip auf die nächste Stufe zu hieven. Auf einer Hands-on-Veranstaltung in Berlin durften wir schon mal drauflos pinseln und die Chefentwickler mit Fragen löchern.

*Dominic Robilliard – Creative Director & Jeff Sangalli – Art Director im Interview*

Geht's nach PixelOpus, soll euch die Geschichte von "Concrete Genie“ zur Veröffentlichung am 9. Oktober 2019 knapp fünf bis sechs Stunden mit einer Mischung aus Malen, Rätseln und Plattforming-Passagen bei Laune halten. Obendrein versprechen die Kalifornier die eine oder andere Überraschung. Eine davon ist der auf dem Event offiziell bestätigte Fotomodus. Der Clou hier: Wenn man eine bestimmte Taste drückt, kann man für jedes gemalte Bild im Zeitraffer mitverfolgen, wie es sukzessive gezeichnet wurde. Eine wirklich charmante Idee!

Weitere Links

Unsere Vorschau zu "Concrete Genie"
"Concrete Genie" portofrei (vor)bestellen

Roger News