Bandai Namco kündigt Code Vein an

Herausforderndes Action-Rollenspiel

Michael Sosinka

Bandai Namco Entertainment hat das Action-Rollenspiel "Code Vein" angekündigt, in dem es um Blutsauger in der nahen Zukunft geht.

Video auf YouTube ansehen

Bei dem in der letzten Woche mit einem Video angeteaserten Titel handelt es sich um "Code Vein", wie Bandai Namco Entertainment bekannt gegeben hat. Der Release wird im Jahr 2018 für noch nicht genannte Konsolen erfolgen. Eine vollständige Enthüllung findet am 20. April 2017 statt, gefolgt von einem ersten Gameplay-Trailer Anfang Mai 2017. Für die Entwicklung des Action-Rollenspiels, das einen grossen Wert auf die Erkundung legt, ist das Team hinter "God Eater" verantwortlich.

Das Spiel ist in der nahen Zukunft angesiedelt und die Welt steht am Abgrund. Die Spieler übernehmen die Rollen von sogenannten Revenants. Das sind Vampire mit übernatürlichen Fähigkeiten, die sich der Wahrheit stellen und mit Verbündeten zusammenarbeiten. Um zu überleben, leben die Revenants in einer isolierten Gesellschaft mit dem Namen "Vein". Revenants sind durchaus menschlich, aber wenn sie zu wenig Blut bekommen, werden sie zu Monstern, die als "Lost" bezeichnet werden.

Revenants nutzen hauptsächlich Nahkampfwaffen wie Schwerter, Speere und Hämmer. Mit an Bord ist ausserdem das "Buddy"-System, über das man mit einem KI-Partner einen Dungeon erforschen kann. Da das Game eine grosse Herausforderung darstellen soll, kann ein Buddy, der selbstständig agiert, eine wichtige Hilfe sein. Die Entwicklung ist zu 35 Prozent fertiggestellt und technisch basiert "Code Vein" auf der Unreal Engine 4.