Call Of Duty: Black Ops

Zukünftig keine Multiplayerkosten

Immer wieder machen Gerüchte die Runde, wonach "Call of Duty" wohl online irgendwann kostenpflichtig werden wird. Für "Black Ops" wurde das zwar schon länger dementiert, nun geht Hirshberg noch weiter.

Activision Chef Eric Hirshberg will auch zukünftig keine Online-Gebühren für "Call of Duty"-Spiele.

Hirshberg meint, dass das Vernetzen mit der Community absolut essentiell für das Spielerlebnis sei. Damit hat er wohl recht. Nicht wenige Spieler haben sich auch den neusten Ableger zu einem grossen (wenn nicht sogar zum grössten) Teil vor allem wegen dem extensiven Multiplayer-Modus gekauft.

Hirshberg machte auch noch ein Versprechen, an das sich "Call of Duty"-Fans wohl erinnern werden, falls sich die Fahne pltzlich doch im Wind dreht:

"Alles was ich am Ende sagen kann ist, dass wir wirklich niemals Geld für den Multiplayer-Modus verlangen werden"Das haben wir gehört, Herr Hirshberg! :-)

Der neuste Teil der "Call of Duty"-Serie, dieses Mal wieder entwickelt von Treyarch.

News NULL