Call Of Duty: Black Ops

Activision geht mit Hilfe von Microsoft gegen Internet-Piraten vor

Activision versucht aktuell alles um die Verbreitung von "Black Ops"-Kopien zu verhindern. Im Gegensatz zur Musik- und Videoindustrie probiert es die Firma allerdings mit sanftem Druck. Die erwischten Piraten werden nicht gleich dem FBI oder den Strafbehörden übergeben...

Die von Activision angeheuerten Privatdetektive sind seit einigen Tagen im Internet aktiv und versuchen die Leaks zu stopfen. Dabei hilft ihnen auch Microsoft. Gamer, welche "Black Ops" bereits auf ihrer Xbox spielen, können mit einfachen Mitteln von den Redmondern identifiziert werden. Mit diesen Daten ist es dann den Activision-Ermittlern ein leichtes, die entsprechenden Personen anzugehen.

Die Ermittler versuchen die Deliquenten mit sanftem Druck von ihren Taten abzubringen. Dieses ist ihnen in den Meisten Fällen bisher auch gelungen. In einem Fall riefen die Detektive sogar die Mutter eines Spielers an, da sich dieser quer stellte.

Der neuste Teil der "Call of Duty"-Serie, dieses Mal wieder entwickelt von Treyarch.

News Roger