Call of Duty: Black Ops 2

Analysten vermuten Verkaufszahlen nicht so hoch

Einigen Analysten zufolge sollen die Verkaufszahlen von "Call of Duty: Black Ops 2" nicht so hoch ausfallen, wie noch im Vorgänger "Call of Duty: Black Ops". Als Grund hierzu nannten die Entwickler Spiele der Konkurrenz, wie zum Beispiel "Battlefield" oder "Medal of Honor".

ScreenshotNatürlich ist das eine bloße Vermutung, doch mit "Black Ops 2" bekommen Spieler tatsächlich ein weiteres Mal alter Brei neu aufgewärmt vor die Nase gesetzt. Auch hat die gesamte Serie, laut den Analysten, bereits ihren Höhepunkt überschritten und wird nicht noch einmal schaffen. Zudem wurden der Serie durch Spiele wie "Battlefield 3" einige Gamer abgeluchst.

Trotzdem bleibt abzuwarten, wie sich das Ganze entwickeln wird. "Call of Duty: Black Ops 2" erscheint noch dieses Jahr für die PlayStation 3, Xbox 360 und den PC.

"Call of Duty: Black Ops 2", Codename "Iron Wolf" von Treyarch und Activision kommt dieses Jahr. Das ist keine große Überraschung, immerhin reden wir hier über die umsatzstärkste Entertainment-Marke aller Zeiten, die Jahr für Jahr mehr Geld als jede Buchreihe oder Hollywood-Blockbuster einspielt.

News Flo