Wie wichtig sind TFLOPs?

Entwickler des neu angekündigten Chorus äussert sich

Wird der TFLOP-Unterschied bei der Xbox Series X und der PlayStation 5 einen grossen Unterschied ausmachen? Der "Chorus"-Entwickler ist darauf eingegangen.

Screenshot

Die Xbox Series X und die PlayStation 5 weisen bei den TFLOPs einen grösseren Unterschied auf, mit einem Vorteil für Microsofts Konsole. Es gibt einige unterschiedliche Meinungen darüber, wie sich das auf die Spiele auswirken wird. Johannes Kuhlmann, Head of Core Technologies bei Fishlabs, das gestern den Space-Shooter "Chorus" angekündigt hat, wurde auf dieses Thema angesprochen: "In der Debatte geht es definitiv um mehr als das. Ich kann mich nicht wirklich zu Zahlenunterschieden äussern, aber was ich weiss, ist, dass das Spiel bereits läuft, und dass es sehr vielversprechend aussieht. Aber was wir bei jeder Konsolen-Generation immer sehen, ist, dass wir zuerst lernen müssen, wie wir mit der Hardware umgehen, wie wir mit der Software umgehen und wie wir sie am besten nutzen können."

Er ergänzte: "Wenn du einen Unterschied in den Teraflops hast, dann aber ein Betriebssystem oder eine Firmware hast, die es dir nicht erlauben, dies auszunutzen, dann wird es nicht von grossem Nutzen sein. Es ist also definitiv mehr an der Debatte dran. Es hängt definitiv davon ab, wie man Hardware und Software nutzen kann." Das heisst jedoch nicht, dass dies bei der Xbox Series X der Fall sein wird, denn Johannes Kuhlmann merkte ebenfalls an, dass die Entwicklung von "Chorus" auf Microsofts Next-Gen-Konsole bisher reibungslos verlaufen ist. Er fügte auch hinzu, dass Fishlabs sich hauptsächlich auf die Xbox Series X konzentriert hat, so dass er keine direkten Vergleiche zur PlayStation 5 anstellen kann. "Chorus" wurde für PC, Xbox One, PlayStation 4, Xbox Series X und PlayStation 5 angekündigt. Der Release ist für das Jahr 2021 geplant.

Michael Sosinka News