Call of Duty: WWII für Switch?

Beenox könnte zuständig sein [Update]

Michael Sosinka

Momentan wird vermutet, dass Beenox an einer Switch-Version von "Call of Duty: WWII" arbeitet. Ob da etwas dran sein könnte?

Wird "Call of Duty: WWII" vielleicht auch für die Nintendo Switch erscheinen? Das kanadische Studio Beenox hat einen Tweet veröffentlicht, der verdeutlichen soll, dass die kanadische Armee dem Team beratend zur Seite stand. Offenbar haben die Entwickler mit zwei Soldaten über ihre Erfahrungen gesprochen.

Beenox könnte demnach an einem Kriegsspiel arbeiten. Da das Studio bereits die Xbox 360- und PS3-Umsetzungen von "Call of Duty: Black Ops 3" entwickelt hat sowie bei "Call of Duty: Modern Warfare Remastered" mitgeholfen hat, wird jetzt vermutet, dass Beenox im Geheimen an "Call of Duty: WWII" für die Switch arbeitet, um Sledgehammer Games zu entlasten.

Beenox war ebenfalls für die Wii- und Wii U-Versionen von "Skylanders: SuperChargers" und "The Amazing Spider-Man" zuständig. Auch wenn das Ganze bisher reine Spekulation ist, so unwahrscheinlich ist ein "Call of Duty: WWII" für die Switch nicht. Im Ankündigungs-Trailer von "Call of Duty: WWII" heisst es übrigens, dass sich die unterstützten Plattformen ändern könnten.

Update: Offenbar wurde zuletzt "callofduty.com" aktualisiert. Die Seite ermöglicht jetzt eine Verknüpfung mit dem Nintendo-Account. Das könnte ein weiterer Hinweis auf "Call of Duty: WWII" für die Switch sein.