Call of Duty: Vanguard: Erster Patch verfügbar

Die gängigsten Probleme sind Geschichte

Bereits eine Woche nach Release hat Entwickler Sledgehammer Games den ersten Patch für "Call of Duty: Vanguard" veröffentlicht. Update 1.05 beseitigt demnach die gängigsten Fehler des Ego-Shooters. Die Patchnotes sehen so aus:

Screenshot

  • Allgemeine Peformance Verbesserungen
  • Verbesserte Spawn-Logik auf Numa Numa und Desert Siege
  • Fix für
  • Waffenfortschrittsfehler (M1911)
  • Kampfschild (schützt nun auch wenn es auf dem Rücken getragen wird)
  • Operatorherausforderungen, die zurückgesetzt wurden nach Abschluss.
  • für Type 99 Magazinerweiterungsfehler (5.6er Mag).
  • Kampfunde, die Leitern geklettert sind.
  • MVP Screen Fehler.
  • Anzeigefehler bei Freischaltkriterien für Waffen.
  • Fehler mit Aktionscodes für XP, Rufzeichen, Emblem.
  • Ausrüstungsfehler, der dazu führte, dass bestimmte Waffen ab Level 66 nicht mehr ausgestattet werden konnten.

Zombies

  • Fehler bei Exfil behoben, der dazu führte, dass keine Zombie Kills gezählt wurden und so die Exfil Aufgabe nicht abgeschlossen werden konnte.
  • Probleme mit Feldausrüstung behoben, die dazu führte, dass sie nicht mehr eingesetzt werden konnte, wenn man zu Boden ging.
  • Fix für Selbstwiederbelebungsanzeige.
  • Freischaltungsfehler bei Pistolentarnungen behoben.
  • Fehler mit Legendären Altar Verbesserungen behoben.
  • Fehler behoben, der dazu führte, dass Spieler aus der Lobby flogen, wenn sie sich Freischaltungen angeschaut haben.
  • Ein Problem wurde behoben, das dazu führte, dass Spieler die außerhalb der Barriere zu Boden gingen, nach der Wiederbelebung schaden erlitten, selbst wenn sie sich innnerhalb der Sicheren Zone befanden.
sebastian.essner News