Wie viele Spieler im Battle Royale-Modus von Call of Duty: Black Ops 4?

Entwickler wissen es noch nicht

Treyarch hat noch nicht entschieden, wie viele Spieler im "Battle Royale"-Modus von "Call of Duty: Black Ops 4" unterwegs sein werden.

Seit gestern wissen wir, dass "Call of Duty: Black Ops 4" einen "Battle Royale"-Modus namens "Blackout" bieten wird, doch wie viele Spieler werden unterstützt? Werden es 100 oder weniger sein? Bei Treyarch weiss man das momentan noch nicht. Der Design-Director David Vonderhaar sagte: "Wir haben uns noch nicht entschieden. Wir müssen die beste Erfahrung erschaffen, und um diese Erfahrung in einem Call of Duty-Universum zu realisieren, musst du verschiedene Dinge ausprobieren, bis du die richtige Lösung gefunden hast." "Call of Duty: Black Ops 4" wird am 12. Oktober 2018 für den PC, die Xbox One und die PlayStation 4 erscheinen.

Zu "Blackout" heisst es: "Blackout ist ein einzigartiges Erlebnis, das mit keinem anderen in der Geschichte von Call of Duty vergleichbar ist. Spieler müssen sammeln, Strategien entwickeln, gegeneinander antreten und vor allem überleben, um zu gewinnen. Mit der grössten Map, die je für Call of Duty erschaffen wurde - etwa 1.500-mal grösser als Nuketown - bringt Blackout die Spieler auf Kollisionskurs, wenn sie in die Rollen klassischer Charaktere aus der gesamten Geschichte der Black Ops schlüpfen, einschliesslich der Original-Charaktere aus Call of Duty Zombies Origins. Ob alleine oder im Team, die Spieler stürzen sich in abwechslungsreiche Kämpfe, inklusive Luft- und Seefahrzeuge, auf einer Spielwiese, wie es sie bei Call of Duty noch nie gab. Sie erkunden legendäre Schauplätze aus der Black Ops-Reihe und können ein gewaltiges Arsenal an Black Ops-Waffen und -Ausrüstung anhäufen, denn die 'Der Sieger kriegt alles'-Action erschafft eine ganz neue Art, Call of Duty zu spielen."

News Michael Sosinka