Call of Duty: Modern Warfare bekommt Realismus-Modus

Keine Treffermarkierungen & ähnliche Dinge

"Call of Duty: Modern Warfare" wird einen besonders realistischen Modus bekommen, um Fans von "Ghost Recon: Advanced Warfighter" anzusprechen.

Screenshot

Wie Infinity Ward bestätigt hat, wird "Call of Duty: Modern Warfare" einen Realismus-Modus bekommen, der natürlich optional ist und sich zum Beispiel an die Fans von "Ghost Recon: Advanced Warfighter" richtet. In diesem realistischen Modus wird es keine Treffermarkierungen und keine Sounds bzw. Hinweise auf Kills geben.

Alle Kopftreffer sind sofort tödlich und man kann auch nur wenige Körpertreffer verkraften. Auch das Gunplay und das Sound-Design werden speziell für den Realismus-Modus angepasst. Weiterhin können einige Waffen, je nach Kaliber und Entfernung, bestimmte Objekte wie Holztüren und Wände durchschlagen. "Call of Duty: Modern Warfare" wird am 25. Oktober 2019 für den PC, die Xbox One und die PlayStation 4 erscheinen.

Bislang gibt es nicht viel über den Inhalt zu "Call of Duty: Modern Warfare 4" zu berichten. Mann kann nur davon ausgehen, dass Infinity Ward auf jeden Fall weiter an dem Setting festhalten wird. Gerüchte besagen, dass angeblich der Skript-Schreiber von Sleeping Dogs daran beteiligt ist.

Michael Sosinka News