VR-Spiele von Bethesda verkaufen sich gut

Skyrim VR, Doom VFR & Fallout 4 VR sind Erfolge

"Skyrim VR", "Doom VFR" und "Fallout 4 VR" verkaufen sich laut Bethesda ziemlich gut. Deswegen wurde auch "Wolfenstein: Cyberpilot" angekündigt.

Screenshot

Bethesda hat auf der E3 2018 den VR-Shooter "Wolfenstein: Cyberpilot" angekündigt, was wohl bedeutet, dass sich die vorherigen VR-Spiele ganz gut geschlagen haben, oder? Das ist tatsächlich so. "Skyrim schoss auf PSVR ganz nach oben und blieb dort. Als wir Fallout 4 VR auf Steam veröffentlicht haben, schoss es nach oben und blieb dort. Als wir Skyrim VR auf dem PC veröffentlicht haben, war es ebenfalls so. Doom VFR hat sich sehr gut geschlagen. Wenn es um irgendeine Installationsbasis geht, ist mehr immer besser, aber ja, sie haben sich gut gemacht," so Bethesdas Pete Hines.

Der Erfolg wird mit der Qualität der Spiele begründet. Es waren keine Schnellschüsse. Es sind komplette und aufwändige Spiele für die virtuelle Realität. Pete Hines ergänzte: "Doom VFR, Fallout 4 VR, wir sind einfach sehr zufrieden mit den Verkäufen und dem Zuspruch. Wir werden weiterhin auf VR schauen, wie wir es auf allen Plattformen tun. Es geht darum, was gut zu dieser Plattform passt, was wir haben und wie es funktionieren kann."

Publisher von PC und Videospielen

News Michael Sosinka