Battlefield: Hardline

Singleplayer-Kampagne von Hollywood inspiriert

Die Singleplayer-Kampagne von "Battlefield: Hardline" soll von Hollywood profitieren und ist wie eine TV-Serie aufgebaut. Es werden spannende Cliffhanger versprochen und als Spieler darf man wichtige Entscheidungen treffen.

Wenn "Battlefield: Hardline" auf verschiedenen Events oder in Videos vorgestellt wurde, dann war meistens vom Multiplayer-Modus die Rede, doch der Shooter wird ebenfalls eine Singleplayer-Kampagne bieten. Die Entwickler von Visceral Games haben sich dabei von TV-Serien inspirieren lassen, weswegen "Battlefield: Hardline" bei der Story auf ein Episodenformat und spannende Cliffhanger setzt. Für diesen Zweck hat man sich sogar Hilfe aus Hollywood geholt.

"Um das umsetzen zu können, haben wir uns ein paar wichtige Talente aus Hollywood geholt. Wir haben zum Beispiel Benito Martinez, den ihr wahrscheinlich von The Shield und Sons of Anarchy kennt, Wendy Calhoun von Justified und Bill Johnson von The West Wing - Schauspieler, Drehbuchautoren und Regisseure, die uns mit diesen Einflüssen dabei geholfen haben, das Format abzuliefern, das ihr in der Singleplayer-Kampagne von Battlefield Hardline erleben werdet," so der Senior Producer Steve Anthony.

Weiterhin soll "Battlefield: Hardline" stark von den Entscheidungen der Spieler geprägt sein. Dazu sagte Steve Anthony: "Wir wollen euch die Werkzeuge an die Hand geben, die ihr braucht, um jegliche Situationen im Spiel zu analysieren und dadurch einschätzen zu können, wie ihr damit umgehen wollt. Frühere Battlefield-Spiele drehten sich um intensive Action in jedem Moment. Bei Hardline geht es viel mehr um Spielerentscheidungen und darum, Situationen bewusst strategisch zu begegnen."

"Battlefield Hardline" wird Anfang 2015 für PC, PlayStation 3, PlayStation 4, Xbox 360 und Xbox One erscheinen. Weitere Infos findet ihr in unserer aktuellen Vorschau.

News Michael Sosinka