Battlefield 2042 mit DLSS

Aber vielleicht ohne Ray-Tracing

Es könnte sein, dass "Battlefield 2042" anfangs ohne Ray-Tracing ausgeliefert wird. Nvidia liefert einen Hinweis darauf.

Screenshot

Nvidia erwähnt in einer aktuellen Pressemeldung, dass "Battlefield 2042" mit DLSS und Nvidia Reflex ausgestattet sein wird, Ray-Tracing wird mit keinem Wort erwähnt. Vor allem weil in derselben Pressemeldung auch "Doom Eternal" angesprochen wird, das ab sofort DLSS und Ray-Tracing unterstützt. Es könnte also sein, dass "Battlefield 2042" kein Ray-Tracing bietet wird, zumindest nicht zum Launch.

So heißt es seitens Nvidia: "NVIDIAs Partner von Electronic Arts und DICE stellten NVIDIA als offiziellen Partner für die PC-Grafikplattform von Battlefield 2042 vor. NVIDIA freut sich, DLSS und NVIDIA Reflex zu dem heiß ersehnten Spiel zu bringen. Battlefield V war das erste Frostbite-Engine-basierte Spiel mit DLSS, Anthem war das zweite, und Battlefield 2042 ist das dritte. GeForce-RTX-Spieler bekommen mit Battlefield 2042 ein Spielerlebnis, das seinesgleichen sucht - mit niedriger Latenz dank NVIDIA Reflex und rasend schnellen Frameraten ohne Einbußen bei der Bildqualität dank DLSS. Ein Grund, warum GeForce die ultimative Gaming-Plattform ist."

Zu "Doom Eternal" wird hingegen gesagt: "Bethesda Softworks, id Software und NVIDIA haben gemeinsam an NVIDIA DLSS und Raytracing für DOOM Eternal gearbeitet und veröffentlichten gestern einen Patch für das Spiel. Gamer, die auf der GeForce-RTX-Gaming-Plattform spielen, erhalten ein Upgrade - bessere Grafik mit Raytracing-Reflexionen und schnellere Performance ohne Einbußen bei der Bildqualität mit DLSS."

"Battlefield 2042" wird am 22. Oktober 2021 für PC (Steam Epic Games Store, Origin), Xbox One, Xbox Series X/S, PlayStation 4 und PlayStation 5 erscheinen.

Michael Sosinka News