Kompletter Trailer zu Battlefield V: Blitzeinschlag

Start in dieser Woche & Details im Changelog

In dieser Woche startet "Kapitel 2: Blitzeinschlag" für "Battlefield V". EA und DICE halten Informationen und einen Trailer bereit.

"Blitzeinschlag" (oder "Lightning Strikes"), das zweite "Tides of War"-Kapitel von "Battlefield V", das "Overture" aus dem letzten Jahr folgt, wird ab dem 17. Januar 2019 verfügbar sein (das Update am 15. Januar 2019). Nach dem Teaser aus der vergangenen Woche haben Electronic Arts und DICE am heutigen Tag den kompletten Trailer zu "Blitzeinschlag" veröffentlicht. "Blitzeinschlag" enthält unter anderem den neuen Koop-Modus "Combined Arms" (verfügbar ab Februar 2019), neue Kompanieausrüstung, Waffen, Fahrzeuge und die Rückkehr des "Rush"-Modus. Weiterhin werden auf Basis des Spieler-Feedbacks einige Änderungen und Fixes vorgenommen.

EA und DICE haben den Changelog bereits ins Netz gestellt (siehe Link). Das Update am 17. Januar 2019 ist aber nur eine von mehreren Aktualisierungen, die im Rahmen von "Blitzeinschlag" veröffentlicht werden. Dazu gehören beispielsweise "Combined Arms" und der "Rush"-Modus, die später verfügbar sein werden. Nachfolgend seht ihr einen Teil des Changelogs.

Trupp-Eroberung

  • Trupp-Eroberung ist eine kompaktere und intensivere Version von Eroberung, bei der zwei Teams auf kleineren, taktischeren Teilgebieten der drei bestehenden Karten Arras, Hamada und Rotterdam gegeneinander antreten. Auf allen Karten gibt es 16 Spieler in zwei Teams, drei Flaggen, eine Spawn-Begrenzung aufs Hauptquartier und begrenzten Zugriff auf Fahrzeuge. Offene Wege und traditionelle Kampfbereiche ermöglichen es den Spielern, vorherzusagen, von wo der Feind kommt, wo man verteidigen muss und wie man das feindliche Vorrücken umlenken kann. Erfahre mehr über Trupp-Eroberung.
  • Weitere Infos zu Trupp-Eroberung findet man hier.

Neue Waffen

  • Hier sind einige der Waffen, die du über die wöchentlichen Herausforderungen im Januar und Februar erringen kannst:
    • MP ZK-383 (Sanitäter)
    • Halbautomatisches Gewehr Modèle 1944 (Sturmsoldat)
    • MMG M1922 (Versorgungssoldat)

Fixes bei Time to Death und Todeserfahrung

  • Der Name des Feindes, der einen Spieler eliminiert hat, wird jetzt nach dem Tod des Spielers in der Spielwelt angezeigt. Damit wird der Schütze markiert, und der Spieler erfährt, wer ihn von wo ausgeschaltet hat, was vor allem in unübersichtlichen Kampfsituationen hilfreich ist.
  • Die Todeserfahrung verfügt jetzt über eine Kamera, die dem Schützen folgt und ihn heranzoomt. Spieler erfahren dadurch Todesursache und die Position des verantwortlichen Soldaten.
  • Die Präzision der grafischen Darstellung anfliegender Kugeln für andere Spieler wurde verbessert. Leuchtspuren werden jetzt wie vorgesehen durchgehend vom Schützen aus angezeigt und sind deutlicher, wenn das Opfer den Schützen direkt ansieht.
  • Ein Problem mit der direktionalen Schadensanzeige des UI wurde behoben, durch das die Schadensanzeige für das Opfer verzögert wurde.
  • Die direktionale Schadensanzeige des UI wurde überarbeitet und zeigt jetzt präziser den Feind an, der Schaden beim Spieler verursacht hat.
Michael Sosinka News