Battlefield 3

Windows 7 mit 64-Bit als Optimum, kein XP-Support

Dice' Rendering-Architect Johan Andersson hat mitgeteilt, dass für "Battlefield 3" ein PC mit Windows 7 (oder Vista) in der 64 Bit Version empfohlen wird. XP-Nutzer können das Spiel gar nicht mehr nutzen.

"Battlefield 3" wird auf Direct X 11 setzen, um trotz verbesserter Effekte die gesamte Hardware (außer den Grafikchip) zu entlasten. Da Microsoft die aktuellen Versionen von DirectX nicht mehr für XP bereit stellt, wird der Titel dementsprechend nicht mehr unter Windows XP laufen.

Als Minimum wird man DirectX 10 benötigen, unter dem man gegenüber den DX-11-Effekten auch einige kleinere Abtriche machen muss. Die Empfehlung für Umsteiger lautet deshalb ganz klar Windows 7, am Besten gleich in der 64-Bit Version.

Einen Release-Termin oder genaue Details zum nächsten Battlefield wurden bislang noch nicht bekannt gegeben, evtl. sehen wir auf der kommenden gamescom ja mehr.

Tipp der Redaktion:
Leider werden oftmals günstige Einsteiger- oder Gaming-PCs noch mit der 32-Bit-Version von Windows 7 ausgeliefert. Als Käufer eines neuen PCs sollte man deshalb darauf achten, dass die neue "Kiste" gleich mit 64-Bit-System gekauft wird, das spätere Umsteigen bringt sonst unnötige Kosten und notwendigerweise eine Neuinstallation mit sich, da man 32-Bit-Installationen nicht auf 64-Bit upgraden kann.

"Battlefield 3" spielt im Grenzgebiet von Iran/Irak (nebst anderen Schauplätzen wie Paris und New York) und punktet durch Multiplayer-Matches mit bis zu 64 Spielern (32 pro Partei).

News Björn