Erster Weltkrieg in Battlefield 1

Spielspass vor Realismus

"Battlefield 1" ist in gewisser Weise zwar realistisch, aber der Spielspass ist den Entwicklern wichtiger, weswegen Anpassungen vorgenommen wurden.

Screenshot

Soll "Battlefield 1" den Ersten Weltkrieg realistisch abbilden? Viele meinen, dass der Shooter kaum noch etwas damit zu tun hat. DICE hat jetzt klargestellt, dass Spielspass wichtiger ist als der Realismus. Die Entwickler sind demnach einige Kompromisse eingegangen.

"Wir wollen uns auf den Spass vor dem Realismus konzentrieren und vermeiden, den kompletten Schrecken zu zeigen. Aber ja, es ist eine Herausforderung, es ansprechend sowie spassig zu gestalten und gleichzeitig ebenfalls eine realistische Erfahrung zu vermitteln," so der Senior Concept Artist Robert Sammelin.

Er bezeichnet das Ganze als Fantasy-Fiction, die auf der Realität basiert. Dafür mussten die Entwickler viele Nachforschungen anstellen. In manchen Bereichen wurden jedoch Veränderungen vorgenommen. "Battlefield 1" wird am 21. Oktober 2016 für den PC, die Xbox One und die PlayStation 4 erscheinen.

News Michael Sosinka