Eliteklassen in Battlefield 1

Sie machen den Unterschied aus

DICE geht jetzt etwas genauer auf die sogenannten Eliteklassen in "Battlefield 1" ein. Sie können auf dem Schlachtfeld den Unterschied ausmachen.

Screenshot

DICE hat sich etwas näher zu den Eliteklassen in "Battlefield 1" geäussert, die sich von den normalen Klassen unterscheiden. Im Multiplayer darf man aus insgesamt drei Eliteklassen wählen. Sie können den Verlauf einer Schlacht nachhaltig beeinflussen, wenn man sie richtig verwendet.

Der Flammschütze ist mit feuerfester Kleidung und einem Flammenwerfer ausgerüstet. Da er permanent eine Gasmaske trägt, ist er vergleichsweise langsam und hat ein eingeschränktes Sichtfeld. Man sollte ihn aus sicherer Entfernung angreifen. Gegen den Wachsoldaten mit seinem robusten Plattenpanzer richtet man aus sicherer Entfernung deutlich weniger aus. Der Wachsoldat ist ein menschlicher Panzer mit einem wassergekühlten automatischen MG an der Hüfte. Er kann feindliche Stellungen verwüsten und selbst enormen Schaden einstecken. Im Gegensatz zum Flammschützen trägt er allerdings keine Gasmaske.

Der Panzerjäger attackiert den Feind in Bauchlage aus sicherer Entfernung mit einer Waffe, die die meisten Menschen überragt. Er ist ein Meister des verheerenden 1918 Tankgewehrs, mit dem er feindliche Infanteristen und Fahrzeuge gleichermassen ausschalten kann. Ein gezielter Schuss mit dieser Waffe kann die Ketten, MGs oder Kanonen gepanzerter Fahrzeuge zerstören.

Die offene Beta von "Battlefield 1" wird am 31. August 2016 auf dem PC, der Xbox One und der PlayStation 4 starten. Wer sich als "Battlefield"-Insider bis zum 21. August 2016 dafür anmeldet, bekommt einen Code für den Vorabzugang. Allerdings kann man nur einen Tag eher loslegen. "Battlefield 1" wird am 21. Oktober 2016 für den PC, die Xbox One und die PlayStation 4 erscheinen.

News Michael Sosinka