Back 4 Blood wird nur mit Denuvo DRM starten

Problematischer Kopierschutz wird zum Spielen benötigt

"Back 4 Blood", ein spiritueller Nachfolger der "Left 4 Dead" Spiele von den selben Entwicklern gehört zweifelsohne zu den grössten Spielen des Jahres. Jetzt hat Entwickler Turtle Rock Studios ganz im Stillen die Steam-Seite des Spiels aktualisiert und Denuvo DRM als Kopierschutz hinzugefügt. Man wollte sich vermutlich eine negative Reaktion der Fans ersparen, da Denuvo in der Vergangenheit oftmals mit Performance-Problemen verknüpft war.

In die Entwicklung eines Spiels fliesst nicht nur sehr viel Arbeit, sondern auch viel Geld, da wundert es wohl kaum jemanden, dass Entwickler und Publisher ihre Produkte vor illegaler Nutzung und Raubkopierern schützen wollen. Denuvo DRM ist ein solcher Kopierschutz, der bei Turtle Rock Studios neustem Spiel "Back 4 Blood" für Recht und Ordnung sorgen soll. Leider ist Denuvo vor allem dafür bekannt, dass der konstante Datenaustausch die Leistung des Spiels erheblich beeinflusst. So zuletzt etwa in "Resident Evil 8" und "Deathloop". Viele PC-Spieler sollten also vorsichtig sein, wenn es um "Back 4 Blood" geht, da Performance-Probleme gerade auf schwächeren Systemen nicht unwahrscheinlich sind.

Back 4 Blood basiert auf dem Spielprinzip von Left 4 Dead.

Joel Kogler News