Grafik zu Babylon's Fall überarbeitet

Ölgemälde-Stil wird beibehalten

Als "Babylon’s Fall" früher im Jahr auf der E3 gezeigt wurde, sah die Grafik noch sehr verschwommen aus. Dass wir seitdem nichts mehr von dem Spiel gehört haben hat wohl damit zu tun, dass die Entwickler damit beschäftigt waren, die Grafik klarer zu machen. Square Enix und PlatinumGames, die das Spiel gemeinsam entwickeln, reagieren damit auf das Feedback aus der Betaphase. Nach monatelanger Funkstille präsentieren sie nun das Ergebnis:

Sowohl Texturen als auch Licht sind nun detaillierter. Ob der einzigartige Ölgemälde-Stil dabei verloren ging, ist Ansichtssache. Grund für die Überarbeitung war, dass die Testenden sich in dem actionreichen Gameplay nicht so gut orientieren konnten, weil der ungewöhnliche Grafikstil die Umgebung weniger gut erkennbar macht. Im November soll eine dritte Beta kommen, weshalb gegebenenfalls noch weitere Grafikänderungen im Rahmen des Möglichen sind.

"Führe eine Gruppe von Kriegern, die mit einer speziellen Ausrüstung namens „Gideon Coffin“ verbunden sind, auf ihrer Odyssey, um den gewaltigen Turm von Babylon zu bezwingen. Schwinge einzigartige Waffen in beiden Händen und nutze die Kraft des „Gideon Coffins“, der Kombinationen mit bis zu vier Waffen gleichzeitig ermöglicht. Die speziellen Eigenschaften von verschiedenen Ausrüstungsgegenständen eröffnen endlose strategische Möglichkeiten für den Kampf. Der Grafikstil wird durch einen neu entwickelten „Pinselstrich“ erreicht und erschafft eine einzigartige Fantasy-Umgebung mit der Ästhetik eines mittelalterlichen Ölgemäldes. Spiele im Online-Koop für bis zu 4 Spieler. Das Spiel wird eine Reihe von unterschiedlichen Spielmodi nach Veröffentlichung anbieten, für die keine zusätzlichen Kosten anfallen."

Square Enix

Karl Wojciechowski News