Anfangs war nur eine Assassin's Creed-Trilogie geplant

Jade Raymond vom Erfolg der Serie überrascht

Jade Raymond ist vom grossen Erfolg der "Assassin's Creed"-Reihe überrascht, denn eigentlich sollten es zu Beginn nur drei Spiele werden.

Screenshot

Die einstige "Assassin's Creed"-Produzentin Jade Raymond ist vom anhaltenden Erfolg der Reihe durchaus überrascht. Anfangs hatte Ubisoft vor, eine "Assassin's Creed"-Trilogie zu entwickeln, aber wie wir wissen, ist daraus deutlich mehr geworden. Das nächste Spiel ist bekanntlich "Assassin's Creed Odyssey".

"Ich muss ehrlich sein, ich bin immer noch überrascht, wie erfolgreich Assassin's Creed ist," so Jade Raymond. "Als wir anfingen, daran zu arbeiten, hatten wir einen Plan, drei Spiele zu machen. Wir wollten es, wir waren super aufgeregt. Und wir hatten auch das Gefühl, dass wir diese grossartige Gelegenheit hatten, eine neues Franchise von Grund auf zu erschaffen." Wobei man bei Ubisoft natürlich insgeheim gehofft hat, dass daraus mehr als drei Spiele werden könnten.

News Michael Sosinka