Assassin's Creed 4: Black Flag

Ubisoft will solange Spiele produzieren, bis die Spieler "Stop!" sagen

Noch vor wenigen Tagen kündigte Entwickler Ubisoft bereits einen Nachfolger zu "Assassin's Creed IV: Black Flags" an. Das ist insofern verwunderlich, da dieses Spiel noch nicht einmal erschienen ist. Nun hat sich Ubisoft an seine Fans gewidmet und eine Erklärung hierzu abgeliefert.

ScreenshotIm Gespräch mit den Kollegen von Eurogamer hat nun das Unternehmen verlauten lassen, dass es solange "Assassin's Creed"-Spiele produzieren werde, bis die Fans die Nase voll davon haben. 

Ubisoft Montreal Leiter Yannis Mallat äußerte sich wie folgt:

"Der Spieler wird es uns sagen. Zum jetzigen Zeitpunkt kommt immer mehr zu dem Franchise dazu, deshalb sehe ich nicht DEN Tag ... Es ist unser Durchbruch. Wenn du einen qualitativ hochwertigen Inhalt bieten kannst, ist die Frequenz des Outputs eines Spiels nicht das Problem an sich." 

Lichtet den Anker und setzt die Segel! Der neue Teil der „Assassin's Creed“-Reihe sticht in See und setzt Kurs auf „Fluch der Karibik“ und Master & Commander“. Denn die Piraten kapern Ubisofts Spiele-Schlachtschiff. Statt dem intellektuellen George Washington wird nun der raubeinige Blackbeard grosse Reden schwingen, statt durchs stinkende Boston wird über weisse Sandstrände flaniert und Bürgerkriegskonflikte weichen gigantischen Seeschlachten.

News Flo