Assassin's Creed 4: Black Flag

Was hat es mit den Brettspielen auf sich?

Der Communications Manager von Ubisoft verrät, was es mit den Brettspielen in "Assassin's Creed 4: Black Flag" auf sich hat. Wie ihr vielleicht wisst, könnt ihr diese Brettspiele spielen, wenn ihr selbst nicht grad unterwegs seid im Spiel.

ScreenshotLangeweile in "Assassin's Creed 4: Black Flag"? Dann spielt ein paar Brettspiele. Dabei hat Ubisoft nicht irgendwelche Spiele ausgewählt, die der virtueller Charakter in der Welt von "Assassin's Creed 4: Black Flag" spielen kann. Stattdessen hat sich das Unternehmen informiert, welche Spiele damals gespielt wurden und die zudem noch leicht verständlich waren und Spaß machten.

Herausgekommen sind "Fanorona" und "Mühle". Eigentlich war "Checkers" (Variante von Dame) nicht für "Assassin's Creed 4: Black Flag" gedacht, hielt dann aber dennoch im Spiel Einzug.

Lichtet den Anker und setzt die Segel! Der neue Teil der „Assassin's Creed“-Reihe sticht in See und setzt Kurs auf „Fluch der Karibik“ und Master & Commander“. Denn die Piraten kapern Ubisofts Spiele-Schlachtschiff. Statt dem intellektuellen George Washington wird nun der raubeinige Blackbeard grosse Reden schwingen, statt durchs stinkende Boston wird über weisse Sandstrände flaniert und Bürgerkriegskonflikte weichen gigantischen Seeschlachten.

News Sharlet