Assassin's Creed 4: Black Flag

Gerücht über Russland-Setting

Noch ist leider nicht bekannt, in welcher Umgebung der kommende Teil der "Assassin's Creed"-Reihe spielen wird. Das feudale Japan und auch das viktorianische London wurden bereits dementiert, doch nun gibt es wieder ein neues Gerücht.

ScreenshotDreh und Angelpunkt des neuen Gerüchts ist der Twitter-Account von AC Initiates. Hier wurden erst einmal in einzelnen Tweets ein paar Zahlen veröffentlicht, die von einem NeoGAF-Nutzer nun entschlüsselt wurden. Zumindest deutet alles darauf hin, dass es sich bei den kryptischen Zahlen um Angaben zu einem Ort handelt.

Der erste Tweet lautete "(4e6f727468) = 110.646 – 55.762667", was dem Nutzer zufolge ein nördlicher Breitengrad sein soll. Der östliche Längengrad wird in diesem Tweet preisgegeben: "(45617374) = 74.795917 – 37.579250". 

Werden beide Koordinaten zusammengefasst, soll ein Gebiet in Russland, in der Nähe von Moskau, herauskommen. 

Was denkt ihr: Ist an diesem Gerücht etwas dran?

Lichtet den Anker und setzt die Segel! Der neue Teil der „Assassin's Creed“-Reihe sticht in See und setzt Kurs auf „Fluch der Karibik“ und Master & Commander“. Denn die Piraten kapern Ubisofts Spiele-Schlachtschiff. Statt dem intellektuellen George Washington wird nun der raubeinige Blackbeard grosse Reden schwingen, statt durchs stinkende Boston wird über weisse Sandstrände flaniert und Bürgerkriegskonflikte weichen gigantischen Seeschlachten.

News Sharlet