Assassin's Creed 4: Black Flag

Der Protagonist möchte ein Mann von Qualität sein

"Assassins Creed IV: Black Flags" macht im Gegensatz zu "Assassins Creed 3" keinen zeitlichen Sprung hin zur Gegenwart, sondern rückt nochmal ein wenig zurück. Der Spieler schlüpft in die Rolle von Edward Kenway, dem Großvater von Connor Kenway.

ScreenshotIn einem Inteview sprach nun Lead Writer Darby McDevitt über die Charakteristik von Eward Kenway. Laut McDevitt ist Kenway ein etwas eigensinniger, aber auch verantwortungsbewusster Mann. Er selbst ist verheiratet, was auch einen großen Teil seiner Beweggründe ausmacht. Er möchte seiner Familie beweisen, dass er ein "Mann von Qualität" ist und von vielen respektiert wird.

McDevitt verriet auch, dass die Hochzeit einen spannenden Punkt in der Geschichte des Spiels markiert.

"Assassin`s Creed IV: Black Flags" erscheint am 29. Oktober 2013 für Wii U, PC, Xbox 360 und PlayStation 3.

Lichtet den Anker und setzt die Segel! Der neue Teil der „Assassin's Creed“-Reihe sticht in See und setzt Kurs auf „Fluch der Karibik“ und Master & Commander“. Denn die Piraten kapern Ubisofts Spiele-Schlachtschiff. Statt dem intellektuellen George Washington wird nun der raubeinige Blackbeard grosse Reden schwingen, statt durchs stinkende Boston wird über weisse Sandstrände flaniert und Bürgerkriegskonflikte weichen gigantischen Seeschlachten.

News Flo