Assassin's Creed 3

Weitere Infos bekannt

Nach dem bereits am vergangenen Tag einige Screenshots und Cover-Arts ihren Weg in das Internet gefunden haben, steht nun eindeutig fest, dass der Schauplatz beziehungsweise Hintergrund des Spiels, die amerikanische Revolution sein wird. Nun gibt es aber weitere neue Infos über den Inhalt des Spiels.

ScreenshotIn Assassin's Creed 3 schlüpft der Spieler in die Rolle eines Mannes mit dem Namen Conners, der zeitgleich aber auch den indianischen Namen Ratohnhake:ton [ausgesp. Ra-doon-ha-gay-doo] trägt. Conners selbst ist halb Brite und halb Indianer. In der Geschichte des Spiels wird auch besonders auf seine Kindheit eingegangen, in der er mit ansehen musste, wie weise Kolonialisierer sein Dorf niederbrannten und dessen Bewohner töteten.

Das Spiel handelt zwischen den Jahren 1753 bis 1783 und man wird sich hauptsächlich in den Gegenden um New York und Boston aufhalten. Dabei trifft man im Verlauf des Spiels auf bekannte historische Persönlichkeiten wie George Washington, Benjamin Franklin und sogar Charles Lee.

Bereits am kommenden Montag möchte Ubisoft reinen Tisch machen und mit einer geballten Ladung Informationen und der wirklichen offiziellen Ankündigung aufwarten.

Ein Zeichen, zwei Sätze, das Ende von "Assassin’s Creed: Brotherhood". Es sind die letzten Worte von Shaun Hastings, die andeuten wo die Reise mit "Assassin’s Creed 3"“, jener Mega-Marke von Ubisoft hingeht. "Ich kenne dieses Symbol. Es ist ein Phrygischer Hut. Es steht für Freiheit...und das hier ist das Auge der Freimaurer. Die beiden Symbole kommen nur in einer Zeit vor...".

News Flo