Assassin's Creed 3

Warum keinen weiblichen Hauptcharakter?

Dem Assassinen-Orden gehören in der Regel auch Frauen an, in der "Assassin's Creed"-Reihe konntet und könnt ihr auch in Zukunft nur männliche Charaktere spielen.

Creative Director Alex Hutchison erläutert die Gründe für diese Entscheidung:

"Ich denke, dass viele Leute eine weibliche Hauptrolle haben wollen, aber in dieser Epoche wäre das etwas bemüht. Die Geschichte der Amerikanischen Revolution ist eben eine Geschichte von Männern. Es gab da nur ein paar Personen, wie etwa John Adam's Ehefrau Abigail. Zwar haben sie versucht es in der TV-Serie (John Adams auf HBO) nicht so aussehen zu lassen, als wären da nur ein Haufen Kerle, aber es waren eben nur ein Haufen Kerle. Wenn man also in jeder Szene diese Männer sieht und man - als weibliche Assassine - heimlich durch Männergruppen schleicht, fühlt sich das irgendwie falsch an. Die Leute würden das nicht glauben."

Ein weiblicher Hauptcharakter wird für die Zukunft übrigens trotzdem nicht ausgeschlossen - erst einmal steht jedoch für 2012 "Assassin's Creed 3" mit männlicher Hauptbesetzung auf dem Plan.

Ein Zeichen, zwei Sätze, das Ende von "Assassin’s Creed: Brotherhood". Es sind die letzten Worte von Shaun Hastings, die andeuten wo die Reise mit "Assassin’s Creed 3"“, jener Mega-Marke von Ubisoft hingeht. "Ich kenne dieses Symbol. Es ist ein Phrygischer Hut. Es steht für Freiheit...und das hier ist das Auge der Freimaurer. Die beiden Symbole kommen nur in einer Zeit vor...".

News Sharlet