Assassin's Creed 3

Gestohlene PC-Lieferungen

Wer sich gedacht hat, dass der Kauf der PC-Version von "Assassin's Creed 3" eine gute Idee sein könnte, der wurde möglicherweise in Belgien, Luxemburg und in den Niederlanden eines Besseren belehrt.

ScreenshotSo wurden in den genannten Ländern am 14. November 2012 Lieferungen von "Assassin's Creed 3" gestohlen. Die Anzahl der gestohlenen Exemplare ist nicht bekannt. 

Die Händler haben jedoch bereits sämtliche Barcodes und Seriennummern an Ubisoft weitergegeben. Die geklauten Spiele können somit nicht online aktiviert werden und demzufolge auch nicht als Neu weiterverkauft werden.

Die Lieferungen in den Ländern werden durch diesen Vorfall laut Ubisoft nicht verzögert. Das Unternehmen gibt jedoch an, dass es sein kann, dass die Käufer der Join-or-Die-Edition auf ihre Fassung verzichten müssten, da diese nicht wiederherstellbar wäre.

Ein Zeichen, zwei Sätze, das Ende von "Assassin’s Creed: Brotherhood". Es sind die letzten Worte von Shaun Hastings, die andeuten wo die Reise mit "Assassin’s Creed 3"“, jener Mega-Marke von Ubisoft hingeht. "Ich kenne dieses Symbol. Es ist ein Phrygischer Hut. Es steht für Freiheit...und das hier ist das Auge der Freimaurer. Die beiden Symbole kommen nur in einer Zeit vor...".

News Sharlet