Alien: Isolation

Ego-Ansicht schafft mehr Horror-Gefühl

In einem neuen Interview verrät Alistair Hope aus dem Entwickler-Team The Creative Assembly, dass für "Alien: Isolation" eigentlich eine Third-Person-Perspektive geplant war.

ScreenshotAls man mit der Entwicklung begonnen hatte, wurde es auch in Third-Person-Perspektive weitergeführt. Nach Aussage der Entwickler haben sie es so gemacht, weil sie damit begonnen haben und weil erwartet wurde, dass es man es genau so macht.

Am Ende wurde sich für "Alien: Isolation" jedoch für eine Ego-Perspektive entschieden, damit das Horror-Feeling noch mehr verstärkt wird.

Ende diesen Jahres ist es dann soweit: "Alien: Isolation" wird für PC, PlayStation 3, PlayStation 4, Xbox 360 und Xbox One veröffentlicht.

Die Geschichte von "Alien: Isolation" spielt knapp 15 Jahren nach dem ersten "Alien"-Film. Ripleys Tochter macht sich auf die Suche nach ihrer Mutter und versucht herauszufinden, was auf der USCSS Nostromo vorgefallen ist.

News Sharlet