After the Fall verschoben

VR-Shooter erscheint später im Jahr

Der kooperative VR-First-Person-Shooter "After the Fall" wurde verschoben. Die Entwickler brauchen einfach mehr Zeit.

Screenshot

Der kooperative VR-First-Person-Shooter "After the Fall" wird nicht mehr im Sommer 2021 für PC-VR, Oculus Quest 2 und PlayStation VR erscheinen. Die Veröffentlichung wurde auf einen späteren Zeitpunkt im Jahr verschoben, wobei Vertigo Games keinen genaueren Release-Zeitraum nannte. Die Umsetzung für das erste Oculus Quest wird sogar erst im Jahr 2022 veröffentlicht.

Das Statement von Vertigo Games: "Um einen reibungslosen Multiplattform-Launch mit plattformübergreifender Unterstützung zu gewährleisten, geben wir unserem Entwicklungsteam die Zeit, die es braucht, um seine Arbeit zu vollenden. After the Fall ist unser bisher ambitioniertester VR-Titel, der von Grund auf für drei sehr unterschiedliche VR-Gaming-Plattformen entwickelt wurde. Unter der Haube hat unser Team intensiv an der Entwicklung der notwendigen Infrastruktur gearbeitet, um sicherzustellen, dass man das Spiel nahtlos zusammen erleben kann, unabhängig von der Plattform, auf der man spielt."

Michael Sosinka News