WW1-Horrorspiel Ad Infinitum in Arbeit

Im Jahr 2023 auf PC & Konsolen

Der Publisher Nacon und der deutsche Entwickler Hekate arbeiten an dem First-Person-Survival-Horrorspiel "Ad Infinitum", das im Ersten Weltkrieg angesiedelt ist. Es wird allerdings erst im Jahr 2023 für PC (Steam) und Konsolen erscheinen. Ein Trailer greift die Stimmung des Titels auf.

Zum Spiel heisst es: "Der Krieg mag vorbei sein, aber für dich hat der Albtraum nie ein Ende. Kannst du sagen, dass der Kampf wirklich vorbei ist, wenn du noch um deinen Verstand kämpfst? Wirst du überhaupt eine weitere Nacht erleben? In Ad Infinitum spielst du einen einberufenen deutschen Soldaten, der nach dem Grossen Krieg nach Hause zurückkehrt, aber das Trauma, das du in den Schützengräben erlebt hast, quält dich weiterhin. Jede Nacht wirst du von Halluzinationen mit schrecklichen Kreaturen, Todesfallen und Rätseln heimgesucht, die dir den Weg zur Genesung weisen. Überwinde sie, um sich von deinem Trauma zu befreien und den Schleier anderer, vielleicht noch schrecklicherer Geister zu zerreissen."

Kriege werden nicht gewonnen, sondern höchstens überstanden. Denn Opfer gibt es immer. Nicht selten ist darunter auch der Verstand jener, die ihn die Schlacht ziehen. Das deutsche Studio Strix Lab arbeitet mit „Ad Infinitum“ an einem Survival-Horror-Game, das sowohl Krieg als auch Wahnsinn durchleben lässt. Denn in den Schützengräben lauert dort weit schlimmeres als nur der Tod.

Michael Sosinka News