Activision Blizzard

Vivendi verkauft Großteil seiner Aktien an Activision Blizzard

Durch den Verkauf der Aktienmehrheit von Activision Blizzard nimmt Vivendi 8.2 Milliarden Dollar (6.16 Milliarden Euro oder 7.62 Milliarden Schweizer Franken) ein, Käufer ist Activision selbst.

Screenshot

Der französische Medienkonzern Vivendi SA hat die Mehrheit der Aktienanteile von Activision an eben diese verkauft. Für den kalifornischen Publisher kommt dies einem Freikauf gleich.

Vivendi will sich von nun an auf Universal Music und Canal Plus, einen französischen PayTV-Sender, konzentrieren und spaltet sich entsprechend von ihren anderen Tochterfirmen SFR und Maroc Telecom ab.

684 Millionen Aktien besaß Vivendi an Activision. 429 Millionen davon hat Activision selbst gekauft und dem französischen Mediengiganten einen Gewinn von 8.2 Milliarden Dollar (6.16 Milliarden Euro oder 7.62 Milliarden Schweizer Franken) beschert. 172 Millionen Aktien hat eine Investorengruppe erworben, zu deren Mitglieder Bobby Kotick, CEO; Director und und Präsident von Activision und Brian Kelly, stellvertretender Vorsitzender von Activision angehören.

Activision Blizzard ist einer der größten Publisher von PC und Konsolentiteln.

News Soli