next@Acer: Predator Orion 3000 und 5000

Die Gaming-Desktop-Serien von Acer

Acer hat an der heutigen next@Acer-Pressekonferenz unter anderem die Acer Nitro 50-Desktop-Serie & die Acer Nitro VG0- und RG0-Monitore vorgestellt. Zusätzlich haben wir vom Hersteller Informationen zu den neuen Predator Orion 3000 und 5000 erhalten. Die offizielle Pressemitteilung mit allen wichtigen Fakten:

Screenshot

Offizielle Pressemeldung

New York, 23. Mai 2018 - Die neuen Gaming-Desktops der Predator Orion 5000-Serie von Acer wurden für anspruchsvolle Spieler entwickelt, die hervorragende Leistung und ein anpassungsfähiges Gehäuse für zukünftige Erweiterungen benötigen. Neu sind auch die Kraftpakete der Predator Orion 3000-Serie sowie eine erweiterte Kollektion an Predator-Zubehör für ein optimales Spielerlebnis.

Predator Orion 5000-Serie: Die Schlacht beherrschen

Die neuen Gaming-Desktops der Predator Orion 5000-Serie verfügen über bis zu Intel Core i7+ 8700K-Prozessoren der achten Generation, gepaart mit dem neuesten Intel Z370-Chipsatz und mit bis zu NVIDIA GeForce GTX 1080 TiGrafikkarten im SLI-Verbund. (1) So können Spieler ihre Lieblingsgames oder auch modernste VR-Anwendungen in unglaublich hoher Qualität erleben. Für ein Sounderlebnis ohne Kompromisse sorgt die Creative Sound Blaster X 720° Audio Engine.

Screenshot

Das Gehäuse des Predator Orion 5000 bietet über eine transparente Seitenwand Einblick in sein leistungsstarkes Innenleben. Diese ist EMV-konform, um Benutzer und Peripheriegeräte vor potenziellen elektromagnetischen Störungen zu schützen. Leicht zu öffnende Seitenwände ermöglichen den schnellen Zugang und Austausch von Komponenten und Kabeln.

Das IceTunnel 2.0-Luftstrommanagement unterteilt das Gerät in mehrere thermische Zonen mit jeweils eigener Luftführung zur Wärmeableitung. Eine Frontblende mit integrierten Staubfiltern lässt grosse Mengen Luft ins Innere und filtert gleichzeitig Staub und Schmutz heraus. Zusätzliche Features für GamingEnthusiasten sind Killer LAN High-speed Ethernet, eine Headset-Halterung und ein Tragegriff sowie das charakteristische Predator-Design mit seiner aggressiv-, raffinierten Optik.

Predator Orion 3000-Serie: Höchstleistung mit Stil

Mit bis zu Intel Core i7+-Prozessoren der achten Generation und bis zu NVIDIA GeForce GTX 1080-Grafikkarten unterstützen die Rechner der VRfähigen Predator Orion 3000-Serie 4K-Gameplay. (1) Wie die 5000er-Serie kann der Predator Orion 3000 mit bis zu 32 GB Intel Optane-Speicher konfiguriert werden, um die Reaktionsfähigkeit zu erhöhen und Ladezeiten zu verkürzen. Bis zu 64 GB DDR4-2666 RAM sorgen zudem für blitzschnelle Action bei den neuesten Spielen. Durch die Creative Sound Blaster X 720° Audio Engine ist eine hervorragende Audioqualität ebenfalls gewährleistet.

Die Predator Orion 3000-Serie spricht die gleiche attraktiv-aggressive Designsprache wie der grosse Bruder mit schlanken Linien, RGB-Lichtbalken, markanten blauen Akzenten und integrierter Headset-Halterung. Die hervorragende Wärmeableitung ist durch einen frontseitigen Ansaug-LED-Lüfter, Mesh-Abdeckung und einen Lüfter auf der Rückseite gewährleistet. Für eine hohe Verbindungsgeschwindigkeit sorgt der Realtek RTL8118AS Giga LAN-(Dragon LAN-)Chip.

Predator-Zubehör vervollständigt das Spielerlebnis

Screenshot

Neben den neuen Gaming-Desktops der Predator Orion 5000- und 3000-Serie erweitert Acer auch sein Zubehörangebot, um das Spielerlebnis qualitativ abzurunden.

  • Predator Cestus 510: anpassbare Hochleistungs-Gaming-Maus mit einem optischen Sensor, der bis zu 16.000 DPI unterstützt
  • Predator Galea 500 und 300: realitätsnahe Headsets mit Mikrofon und punktgenauem Sound
  • Predator-Mousepads: in Kunststoff- oder Stoffausführung mit eindrucksvollen Designs und optional mit RGB-Beleuchtung (1)

Preise und Verfügbarkeit

Die neue Predator Orion 5000-Serie ist voraussichtlich ab Juni zu unverbindlich empfohlenen Endkundenpreisen ab 1.599 Euro erhältlich. Die neue Predator Orion 3000-Serie ist voraussichtlich ab August zu unverbindlich empfohlenen Endkundenpreisen ab 949 Euro erhältlich. Die unverbindlich empfohlenen Endkundenpreise und Verfügbarkeiten des neuen Predator-Zubehörs gestalten sich wie folgt.

• Predator Cestus 510: Ende Juni zum UVP von 109,90 Euro
• Predator Galea 500: Verfügbar zum UVP von 249,- Euro
• Predator Galea 300: Q3 2018 zum UVP von 99,90 Euro
• Predator-Mousepads: Verfügbar zum UVP ab 19,90 Euro, weitere Modelle folgen Ende Juni

Schweizer Preise sind uns zum aktuellen Zeitpunkt noch nicht bekannt.

(1) Ausstattung modellabhängig.

News Roger