10.000 NPCs gleichzeitig in Assassin's Creed Unity darstellbar

Zudem gibt es keine Ladezeiten

In "Assassin's Creed Unity" können wahre Menschenmassen gleichzeitig dargestellt werden. In einer Szene sind es laut dem Creative Director Alex Amancio satte 10.000 NPCs.

Screenshot"Assassin's Creed Unity" macht im Vergleich zum Vorgänger "Assassin's Creed 4: Black Flag" technisch einen großen Schritt nach vorne, auch aufgrund der neuen Konsolen. Wie der Creative Director Alex Amancio verraten hat, werden in einer Szene bis zu 10.000 NPCs gleichzeitig dargestellt. An anderen Stellen im Spiel sind es 5.000 NPCs. Bei den vielen Charakteren handelt es sich aber nicht um "Zombies". Sie haben eine KI und der Protagonist Arno kann mit ihnen interagieren. In vorherigen Teilen der Serie konnten lediglich 200 NPCs dargestellt werden.

Laut Alex Amancio hat man möglichst viel Leistung aus den beiden Konsolen von Microsoft und Sony herausgeholt. Deswegen gibt es zum Beispiel keine Ladezeiten, wenn man ein Gebäude betritt. Bei Missionen muss man ebenfalls nicht vor einem Ladebildschirm warten. Zudem soll jedes vierte Haus in "Assassin's Creed Unity" mit Mobiliar ausgestattet sein. Man kann sich also auf sehr viele Details freuen. "Assassin's Creed Unity" wird am 13. November 2014 für den PC, die Xbox One und die PlayStation 4 erscheinen.

Nachfolger zu "Assassin's Creed IV: Black Flags". Das Spiel entsteht unter der Leitung von Ubisoft.

News Michael Sosinka