No Man's Sky verliert Grossteil seiner Spieler

Zumindest auf Steam

Der Spielerschwund bei "No Man's Sky" ist momentan massiv. Bis zu 90 Prozent weniger Gamer sind derzeit in dem Weltraumabenteuer unterwegs.

Screenshot

"No Man's Sky" wird ja oft vorgeworfen, dass aus dem Spiel schnell die Luft raus ist, weil man abseits der Erkundungen nicht viel machen kann. Wenn man einen Blick auf SteamDB wirft, dann könnte da etwas dran sein. "No Man's Sky" ist vor zwei Wochen erschienen und anfangs waren bis zu 212.000 Spieler gleichzeitig online. Jetzt ist der Wert auf durchschnittlich 20.000 Spieler gesunken.

Damit hat "No Man's Sky" zirka 90 Prozent seiner Spielerbasis verloren, zumindest vorerst und nur auf dem PC. Wie es auf der PlayStation 4 aussieht, ist unklar. Hello Games muss die Langzeitmotivation wahrscheinlich mit neuen Updates verbessern und neue Features hinzufügen. Man kann gespannt sein, wie sich die Zahlen weiterentwickeln werden.

Der riesige Welten-Simulator von Hello Games und Sony.

News Michael Sosinka