Synchronsprecher steigt bei Uncharted 4 aus

Wegen seltsamer Entscheidungen

Der Schauspieler Alan Tudyk war nicht zufrieden damit, in welche Richtung "Uncharted 4: A Thief's End" ging, weswegen er aus dem Projekt ausstieg.

Screenshot

Der Synchronsprecher und Schauspieler Alan Tudyk ("Firefly", "Suburgatory") war ursprünglich in "Uncharted 4: A Thief's End" dabei, aber er ist ausgestiegen bzw. wurde entlassen. So klar ist das nicht, aber die neue Richtung, in die das Spiel gehen sollte, hat ihm nicht gefallen. "Ich habe an Uncharted gearbeitet, an dem Teil, der noch rauskommen muss. Ich habe eine Rolle gehabt," so Alan Tudyk.

Er ergänzte: "Ich habe es gemocht... sie... ummm... sie haben micht gefeuert... ummm [seufzt laut], ich bin gegangen, ich habe gekündigt [lacht]. Ich mochte es also nicht. Ich habe das Projekt verlassen, weil sie sich entschieden haben, einen anderen Weg zu gehen." Das hat seinen Vertrag ungültig gemacht und er hat die Chance genutzt, um "Uncharted 4: A Thief's End" zu verlassen.

Der Schauspieler Todd Stashwick soll sich ähnlich geäußert haben. Auch er wurde entlassen bzw. hat gekündigt. Genau weiß man das ja nicht. "Uncharted 4: A Thief's End" wird am 18. März 2016 für die PlayStation 4 erscheinen. Dann werden wir erfahren, ob der Abschluss der Serie als gelungen bezeichnet werden kann.

News Michael Sosinka