Paradox kauft Prison Architect-Marke

Möglichkeiten für die Zukunft werden untersucht

Paradox Interactive hat sich die Rechte an der "Prison Architect"-Marke gesichert. Die Chancen stehen offenbar nicht schlecht, dass weitere Spiele entwickelt werden.

Screenshot

Paradox Interactive gab heute den Kauf aller Rechte und Vermögenswerte der "Prison Architect"-Marke bekannt, ein von Introversion Software entwickeltes Management-Simulationsspiel. Paradox wird "Prison Architect" auf allen aktuellen und zukünftigen Plattformen übernehmen, einschliesslich PC, Xbox One, PlayStation 4 sowie Switch. Dazu zählt ebenfalls "Prison Architect: Mobile".

Die Übernahme ermöglicht es Paradox Interactive, die Entwicklung von "Prison Architect" fortzusetzen und weitere Möglichkeiten für die Zukunft der "Architect"-Marke zu untersuchen. Wie es also aussieht, möchte Paradox Interactive mehr "Architect"-Spiele veröffentlichen, die nicht zwingend etwas mit einem Gefängnis zu tun haben.

Die puristisch animierte Aufbausimulation lässt euch zum Besitzer eines Gefängnisses werden, das ihr nach Belieben aufbauen und mit Straftätern vollstecken könnt.

Michael Sosinka News